Warenkorb

Dein Warenkorb ist noch leer.

Judge.me Verified Reviews Badge
4274
Verified Reviews

Ten Years distorted people // Vom ersten Party-Shirt zum Streetwear Label

Gepostet am

 

 

„Unsere ersten Shirts gingen zwischen Vodka Bull und Bier über den Bartresen. Wir haben sie passend zu unserer damaligen Partyreihe „distorted“ im ehemaligen Münchner Club „Baby“ angeboten und man konnte sie anfangs ausschließlich auf unseren Events bekommen.“ Was die Zwillingsbrüder Huy und Dung Vu vor etwa zehn Jahren als kleine Garagenfirma starteten, ist heute zu einem professionellen Streetwear Label avanciert, das nunmehr über Münchens Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden ist.

 

 

 

 

Nachdem Huy und Dung Vu im Alter von zwei Jahren aus dem damals kommunistischen Laos mit ihren Eltern nach Deutschland geflüchtet waren, wuchsen die Zwillinge in einer Kleinstadt nahe Augsburg auf. Als die beiden älter wurden, zogen sie ins nahegelegene München – ohne konkrete Pläne, aber mit jeder Menge Enthusiasmus im Gepäck. „Wir waren damals aktiv im Nachtleben unterwegs, arbeiteten als Barkeeper und Veranstalter. Dabei lernten wir viele Leute kennen. Tatsächlich bildeten diese Kontakte die Grundlage für unser Business.“

 

Doch der Sprung vom Bartresen zur ernstzunehmenden Modefirma war keinesfalls ein Selbstläufer. „Wir hatten damals überhaupt keinen blassen Schimmer, wie dieses Business funktioniert und vermutlich war es einfach eine Mischung aus Größenwahn und Naivität, die uns dazu ermutigt hat, einfach loszulegen.“ Diese mutige Herangehensweise der beiden Zwillingsbrüder machte distorted people über die Jahre zu einem Label, das seinen Platz in der Modebranche gefunden hat.

 

„distorted people ist nicht immer glatt, sondern oft unangepasst. Unsere Philosophie ist es unsere Kunden gut einzukleiden – ohne sie zu uniformieren.“ Das Herzstück des Labels war dabei von Anfang an das auffällige Klingenlogo mit sich kreuzendem Rasiermesser und Hackebeil. 
„Wir haben das Logo kreiert, als wir mit dem Label an einem Neuanfang standen. Wir hatten damals, nach einer langen Phase des Ausprobierens und einigen Ausflügen in die unterschiedlichsten Richtungen, endlich unseren eigenen Stil gefunden. Zu Beginn unseres Labels, also 2008, haben wir mit blanko T-Shirts gearbeitet, die wir lediglich mit unseren eigenen Printmotiven versehen haben. Erst danach haben wir begonnen unsere eigenen T-Shirt Schnitte zu kreieren. Zu der Zeit unserer Findungsphase war die Produktvielfalt für Männer T-Shirts sehr eindimensional; das heißt es gab immer die gleichen schlechtsitzenden Schnitte, mit lediglich unterschiedlichen Prints. Und das Ganze hat sich bis heute leider kaum verändert. Genau an diesem Punkt haben wir versucht anzusetzen, um einerseits der Männerwelt Abwechslung zu bieten und uns andererseits von der Konkurrenz abzuheben. Dabei haben wir zunächst als erste Referenzen unsere Lieblings-T-Shirts zusammengesucht, um mit Hilfe dieser, einen modernen, perfekt sitzenden T-Shirt Schnitt zu entwickeln. Mit der gestiegenen Nachfrage hat sich auch unser Produktsortiment erweitert. Es kamen unter anderem Caps, Bomberjacken und Hoodies dazu.“

 

 

 

 

 

Der Grundstein für ein spannendes Modelabel war gelegt. Mit dem Klingenlogo als Sinnbild der damaligen Weiterentwicklung und Kern der heutigen Unternehmensphilosophie:

„Die filigrane, immer zeitgemäße Arbeitsweise eines Barbers spiegelt sich in unseren Passformen und Schnitten wider. Wohingegen man das traditionelle Handwerk eines Butchers in unseren unverwechselbaren, markanten und teils rohen Prints, den gecutteten Krägen und den Materialien wiederfindet. Und genau dieser Gegensatz charakterisiert unsere Brand-DNA bis heute.“

 

Passend dazu wird distorted people im Herbst ihre neue F/W 18-19 Kollektion „DNA“ launchen: „Mit der aktuellen Decade-Kollektion haben wir bereits begonnen, Klassiker neu zu interpretieren. Dieses Thema wird auch in der DNA-Kollektion zu finden sein. Darüber hinaus werden auch komplett neue Produkte Teil unserer bisher größten Kollektion sein. Der Schritt in neue Produktfelder ist ein zentrales Element unserer Brand-Historie - und das positive Feedback unserer Kunden gibt uns bei der stetigen Weiterentwicklung recht.“

Nicht nur die Mode, sondern auch das Team von distorted people hat sich über die Jahre weiterentwickelt. „Die letzten 10 Jahre waren eine extrem intensive Zeit. Wir haben sehr viel gelernt und dabei einige Höhen und Tiefen durchschritten - unsere Erfahrungen haben uns geprägt und helfen uns heute weiter, innovative Designs in konstant hoher Qualität anbieten zu können. Wir sind unglaublich dankbar für die Loyalität unserer Supporter, die uns teilweise seit nunmehr 10 Jahren begleiten.“

 

 

DNA